Schnellsuche
Kingston Memory-Finder
Felbo auf Twitter

aXbo Schlafphasenwecker

  • Sanft aus dem Schlaf erwachen mit dem aXbo Wecker
  • Frisch und ausgeruht in den Tag starten
  • Aufstehen, als wäre man von selbst aufgewacht dank dem Schlafphasenwecker
  • Weckzeit, Schlummermodus gehören natürlich dazu zum modernsten Wecker
  • Schlafdauer, der Einschlafzeitpunkt und der Aufwachzeitpunkt sind bestens optimiert.

Konnten wir Sie bereits überzeugen?
Hier finden Sie die aXbo Produkte

Noch nicht? Dann finden Sie hier weitere Argumente zu aXbo: Der Schlafphasenwecker aXbo errechnet den optimalen Weckzeitpunkt, Schlafphasen pro Nacht. Tiefschlaf, Leichtschlaf- und Traumphasen und einen natürlichen Biorhythmus. Das sind hervorragende Resultate von dem aXbo Wecker. 

Und elektromagnetische Belastungen werden vermieden dank dem aXbo Schlafphasenwecker des Jungstardesigner Mag. Art. Rouven Haas. Schlafforscher Prof. Dr. Jürgen Zulley weiss es schon: der Mittagsschlaf steigert auch die Leistungsfähigkeit. aXbo ermittelt den perfekten Moment zum Aufwachen und Studien bestätigen die Wirkung von aXbo POWER NAPPING.

Sanft aus dem Schlaf erwachen

Frisch und ausgeruht in den Tag starten – ein Traum vieler Menschen. Mit dem Schlafphasenwecker «aXbo» ist dies möglich. Die Weltneuheit verspricht Aufstehen, als wäre man von selbst aufgewacht. 

Jeder Mensch durchläuft mehrere Schlafphasen pro Nacht, in denen sich Tiefschlaf, Leichtschlaf- und Traumphasen abwechseln. Jede dieser Phasen ist durch unterschiedliche Körperbewegungen gekennzeichnet. Hier setzt das Konzept von «aXbo» an: In einem unauffälligen Frotteearmband am Handgelenk befindet sich ein kleiner Sensor, der die Bewegungen während des Schlafes registriert und an den Wecker sendet. So wird der optimale Weckzeitpunkt ermittelt, und man wird innerhalb der letzten 30 Minuten vor der gewünschten Weckzeit sanft aus dem Schlaf geholt. Das bewirkt ein Aufstehen, als wäre man von selbst aufgewacht. 

Sie wollen endlich perfekt ausgeruht aufstehen? Richtig frisch und munter durch den Morgen gehen, statt jeden Tag aufs Neue müde und schlecht gelaunt beim Frühstück zu sitzen? Dann gibt es jetzt revolutionäre Produkte, die Ihr Leben verändern können. 

Schlafphasenwecker ermöglichen es Ihnen, erstmals individuell, genau zum optimalen Zeitpunkt (aus Ihrer optimalen Schlafphase) geweckt zu werden. Das Resultat liegt auf der Hand: Sie wachen täglich ganz natürlich auf und fühlen sich wunderbar entspannt und ausgeruht. Sie sind schon am Morgen gut gelaunt und bereit für einen aktiven und energiereichen Tag.
   Ganz schön ausgeschlafen!
What a feeling - man wacht morgens ganz von alleine auf und fühlt sich wunderbar entspannt und ausgeruht. Deshalb haben wir jetzt den Wecker der Zukunft entwickelt, der Sie täglich optimal aus Ihrer günstigsten Schlafphase weckt - so als wären Sie von selbst aufgewacht.  

Wie funktioniert aXbo, der erste Schlafphasenwecker der Welt?
Über Ihre Körperbewegungen ermittelt aXbo Ihren individuell optimalen Weckzeitpunkt und weckt Sie innerhalb der letzten 30 Minuten vor Ihrer gewünschten Weckzeit. Ihre Bewegungen werden mit einem angenehmen Frottee-Armband abgenommen und gesammelt zum Schlafphasenwecker übertragen.  

Was aXbo sonst noch alles kann!
aXbo verfügt über eine Vielzahl an zusätzlichen Funktionen wie die Möglichkeit, 2 Personen getrennt voneinander zu wecken, eine Auswertungssoftware für die Bewegungsdaten, speziell entwickelte natürliche Einschlaf- und Aufwachsounds, eine Schnittstelle zu Ihrem Computer und vieles  mehr.Über Ihre Körperbewegungen erkennt aXbo Ihre Schlafphasen. Der einzigartige Algorithmus bestimmt Ihren optimalen Weckzeitpunkt und entscheidet, wann Sie geweckt werden. Ihre Bewegungen werden mit einem angenehmen Frottee-Armband abgenommen und gesammelt zum Schlafphasenwecker übertragen.Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass es in bestimmten Schlafphasen verstärkt zu Körperbewegungen kommt, wobei die Bewegungen eines Menschen im Schlaf direkt mit den Schlafphasen im Zusammenhang stehen. aXbo registriert die Körperbewegungen mittels angenehmen Frottee-Armband inklusive Sensor und überträgt die Daten ausschließlich während der seltenen Bewegungen. Bei durchschnittlich 300 Bewegungen/Nacht ergibt das eine gesamte Sendedauer pro Nacht von nur 3 Sekunden (0,01 Sekunden Sendedauer pro Bewegung). aXbo sendet mit einer äußerst geringen Leistung von 0,0001 Watt (Vergleichswert Handy-Sendeleistung: durchschnittlich 1 Watt). 

Wie wende ich aXbo an?
Sie stellen Ihren neuen aXbo wie bisher auf z.B. 7.00 Uhr. Der maximale Weckzeitbereich beträgt 30 Minuten, d.h. er weckt Sie dann beispielsweise um 6.47 Uhr - und zwar optimal. aXbo verschafft Ihnen so sogar noch das bisschen extra Zeit, das uns in der Früh so oft fehlt. 

Kann ich mit aXbo verschlafen?
Mit aXbo können Sie nicht verschlafen. Im Falle des oben genannten Beispiels würde er Sie verlässlich um spätestens 7.00 Uhr wecken. 

Der Zwei-Personen-Wecker aXbo
Mit aXbo können sich zwei Personen unabhängig voneinander optimal wecken lassen, denn der Schlafphasenwecker hat die Möglichkeit die Bewegungen für zwei Personen aufzuzeichnen und individuell auszuwerten. Dafür ist bloß das zweite Armband notwendig. Aufgrund der niedrigeren Reizschwelle in der optimalen Schlaf- bzw. Weckphase können zwei Personen getrennt voneinander optimal geweckt werden - beim Wecken der einen Person wird die andere nicht gestört.  

Die Auswertungssoftware
Mit Hilfe der Software "aXbo research", die Sie nach Ihrer Registrierung gratis von unserer Homepage herunterladen können, ist es möglich, Ihre Bewegungsdaten auszuwerten. aXbo speichert für 2 Benutzer die Bewegungsdaten der letzten 14 Tage 

Die Schnittstelle zu Ihrem Computer
Durch das beigepackte USB-Kabel kann aXbo mit Ihrem Computer verbunden werden. Den Treiber für das Kabel finden Sie im Bereich "Download" auf unserer Homepage. 

Das aXbo-Software-Update
Mit der Software "aXbo-up2date" ist es möglich, zusätzliche Funktionen auf Ihren Wecker zu laden und so immer auf dem neuesten Stand der Entwicklungen zu bleiben. Auch diese Software steht Ihnen nach Ihrer Registrierung gratis zum Download zur Verfügung.  

Die Lernfähigkeit von aXbo
aXbo ist fähig, aus Ihrem ganz persönlichen Schlafverhalten zu lernen und so den für Sie optimalen Aufwachzeitpunkt zu bestimmen. 

Die aXbo S-Moove-Control
Der erste Schlafphasenwecker der Welt wurde extra so konzipiert, dass er leicht und übersichtlich zu bedienen ist - selbst einhändig. Mit einem Scrollrad navigieren Sie durch das logisch aufgebaute Menü und können so schnell und einfach ihre Weckzeit eingeben. 

Der aXbo Einschlafmodus
Sie suchen sich selbst eine der drei Melodien aus, die Ihnen helfen wird, zur Ruhe zu kommen und einzuschlafen. Sie müssen keine Zeit eingeben, wann die Melodie enden soll, denn aXbo erkennt, wenn Sie eingeschlafen sind und wird die Melodie für Sie ausklingen lassen. 

Der aXbo LCD-Schlummermodus
Wenn Sie schlafen, dann "schläft" auch die Displaybeleuchtung. Sie ist abgeschaltet und befindet sich im Schlummermodus. Die Beleuchtung kann bei Bedarf via Armband kurz eingedimmt werden.  

Der aXbo Akkubetrieb bei Netzfreischaltung
In manchen Haushalten wird der Stromkreis in der Nacht im Schlafzimmer abgeschaltet um elektromagnetische Belastungen zu vermeiden. aXbo funktioniert problemlos weiter, denn er schaltet automatisch von Netz- auf Akkubetrieb um.  

Die intelligente Ladung von aXbo
aXbo wird mit drei geladenen Akkus ausgeliefert und ist damit sofort nach Kauf betriebsbereit. Erst bei Erreichen eines gewissen Ladezustandes der Akkus werden diese automatisch nachgeladen. Somit wird die Lebenszeit der Akkus maximiert. Es ist auch möglich die Akkus manuell aufzuladen, damit Sie aXbo voll aufgeladen mit auf Reisen nehmen können. aXbo kann mit vollen Akkus etwa 7 Tage ohne Netzteil betrieben werden.  

Neue Sounds
Mit unserer Software aXbo research 2.0 können Sie neue Sounds auf Ihren aXbo laden. 

Das aussergewöhnliche Design von aXbo
Der erste Schlafphasenwecker weltweit wurde eigens von dem in Österreich lebenden, deutschen Jungstardesigner Mag. Art. Rouven Haas designed. Auch die benutzerfreundliche Bedienbarkeit sowie die gute Ablesbarkeit und die intuitive Menüführung sind auf sein Konto zurückzuführen. Ein revolutionäres Produkt in vielerlei Hinsicht.
   


Mach mal Pause -  Mehr Leistungsfähigkeit mit aXbo Power Napping 


Unsere Gesellschaft erwartet von uns, gleichbleibend exzellent, rasch und effizient Leistungen zu erbringen – den ganzen Tag. Hören wir auf unseren natürlichen Biorhythmus, so ist das aber eigentlich gar nicht möglich. Die neue Funktion „PowerNap“ – ein kurzer Mittagsschlaf, der uns aus dem Leistungstief helfen soll ist die Lösung.Das Licht dimmt langsam aus, keine Telefongespräche, keine Termine – sich im Sessel gemütlich zurücklehnen und mitten in der Arbeitszeit mal kurz abschalten und entspannen. Ohne schlechtes Gewissen. Das würde sich so mancher Angestellte wünschen. Unsere Leistungsgesellschaft verlangt von uns täglich – über einen Zeitraum von 12 Stunden oder länger – durchgehend hochkonzentriert und top fit zu sein. Erkenntnisse aus der Schlafforschung zeigen allerdings, dass es zur Mittagszeit zu einer Senkung unserer Leistungsfähigkeit kommt. Zu diesem Ergebnis kam der Schlafforscher Prof. Dr. Jürgen Zulley bereits vor knapp 20 Jahren. Damals schickte er 450 freiwillige Versuchspersonen für vier Wochen in einen Bunker unter die Erde. Ohne Tageslicht und ohne Uhren hatten die Versuchspersonen schon nach wenigen Tagen das Gefühl für die Tageszeit verloren. „Die Versuchspersonen hielten einen Mittagsschlaf von etwa einer halben Stunde – in der Annahme, dass es bereits Abend ist. Das hat uns gezeigt, dass wir täglich zweimal schlafen sollten – wenn es nach unserer inneren Uhr geht.“ 

POWER NAPPING BRINGT GUTE LAUNE UND HÄLT UNS GESUND
Der Mittagsschlaf ist in unserer Gesellschaft bisher nicht akzeptiert, könnte die Leistung der Angestellten aber enorm steigern. Der Schlafforscher Prof. Dr. Jürgen Zulley ist selbst passionierter Mittagsschläfer und setzt sich für die Etablierung des Rechts auf Mittagsschlaf in der Arbeitswelt ein. „Ein kurzer Mittagsschlaf fördert nicht nur unsere Befindlichkeit, sondern auch unsere Gesundheit. So sinkt beispielsweise das Risiko eines Herzinfarktes deutlich, wenn man sich mittags die vom Körper geforderte kurze Pause gönnt.“  

DER NUTZEN FÜR DIE WIRTSCHAFT
Dass der Mittagsschlaf auch die Leistungsfähigkeit steigert, haben die Japaner als erstes erkannt. Bereits seit Generationen zählt der Mittagsschlaf zum Büroalltag. Die Chinesen haben das Recht auf den Mittagsschlaf sogar in Ihrer Verfassung festgeschrieben. In Amerika ist Power Napping bereits zum Trend geworden. Bei uns lässt sich das Thema Schlaf bisher nur sehr schwer in einen Zusammenhang mit der Arbeitswelt bringen. Das weiß auch Mario Filoxenidis, der sich mit seiner Firma Siesta Consulting für die Einführung von Ruheräumen in Firmen und Institutionen einsetzt. „Entscheider wollen hören, dass es 20 % mehr Return on Investment gibt, wenn 5 % Arbeitszeit investiert wird. Das kann tatsächlich der Fall sein. Wenn allerdings davon die Rede ist, dass diese „Investition“ Ruhezeit ist, dann stößt man trotz dieser stichhaltigen Argumente schnell auf ein kulturell bedingtes Tabu und erntet nur ein müdes Lächeln der Manager.“  

WAS MAN BEIM POWER NAPPING BEACHTEN SOLLTE
Um die gewünschte, erholsame Wirkung eines Power Naps zu erzielen, gilt es ein paar wichtige Regeln zu beachten. Entscheidend sind die Dauer des Nickerchens und vor allem der Zeitpunkt des Aufwachens. Schlafen wir zu lange oder werden im falschen Moment geweckt, kann das den Erholungseffekt aufheben. „Der Mittagsschlaf sollte nicht länger als etwa 20 Minuten dauern, damit wir nicht in eine Tiefschlafphase kommen in der unser Kreislauf zu sehr absinkt und das Aufwachen erschwert wird. Einen Wecker zu stellen, hilft dabei. Am besten sollte man sich einen Platz suchen, an dem man wirklich ungestört ist – ob der Kurzschlaf im Bett, am Schreibtisch oder auf einer speziellen Power Nap Liege gehalten wird, bleibt dabei den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen überlassen. Um den Kreislauf anschließend wieder in Gang zu bringen, ist leichte Bewegung angesagt – Strecken und Dehnen sind dabei ausreichend.“, empfiehlt Prof. Dr. Zulley.

aXbo ERMITTELT DEN PERFEKTEN MOMENT ZUM AUFWACHEN
Über seine Bewegungssensoren und eine speziell für das Power Napping entwickelte Software findet der aXbo Schlafphasenwecker auch beim Nickerchen in der Mittagspause den richtigen Moment, um uns zu wecken. „aXbo Power Nap funktioniert nach demselben Prinzip wie die Grundfunktion des aXbo Schlafphasenweckers – über unsere Körperbewegungen wird der optimale Weckzeitpunkt ermittelt. Sobald man die PowerNap Funktion aktiviert, startet automatisch das 30 Minuten Zeitfenster. Innerhalb dieses Zeitfensters wird man dann optimal geweckt – noch bevor wir in eine Tiefschlafphase kommen.“, erklärt Boris Eis, Erfinder des aXbo Schlafphasenweckers. Durch den Power Nap ist es also möglich das Leistungstief zur Mittagszeit zu überwinden. Man fühlt sich ausgeruhter, leistungsfähiger und startet damit aktiv in den Nachmittag. 

STUDIE BESTÄTIGT DIE WIRKUNG VON aXbo POWER NAPPING
Auch die Wirkung der neuen Power Napping Funktion des aXbo Schlafphasenweckers wurde wissenschaftlich überprüft – in einem Praxistest haben freiwillige Versuchspersonen während eines Zeitraums von zwei Wochen insgesamt vier Mal einen Power Nap mit aXbo gehalten und dabei Aufzeichnungen über Ihre Befindlichkeit geführt. Als Vergleichswerte dienten Aufzeichnungen über das Befinden ohne Power Nap. Wissenschaftlich begleitet wurde die Studie von der Siesta Group Schlafanalyse GmbH. „Das Ergebnis unserer neuen Studie zeigt, dass die Dauer eines Power Naps mit dem aXbo Schlafphasenwecker durchschnittlich 10 Minuten beträgt“, erklärte Univ.-Prof. DI Dr. Georg Dorffner. „Außerdem zeigte die Auswertung der Fragebögen, dass sich die Versuchspersonen nach einem Power Nap mit aXbo signifikant aktiver und anteilnehmender und im Trend auch heiterer fühlten.“ 

*****************************************************************

 aXbo Research – neue Software zur Auswertung der Schlafdaten 

Ausreichend guter Schlaf, eine Voraussetzung für tägliche Leistungsfähigkeit, Effizienz und Wohlbefinden. In unserer schnelllebigen Zeit kommt der Schlaf, als wichtiger Bestandteil des Lebens, oft zu kurz. Um der Nachtruhe wieder die nötige Bedeutung beizumessen, haben die österreichischen Erfinder des aXbo Schlafphasenweckers ein kleines „Schlaflabor“ für Zuhause entwickelt. Gesunder Schlaf und richtiges Aufstehen nimmt Einfluss auf unser tägliches Leben. Wie wir einschlafen, wie lange wir schlafen und wie wir morgens aufstehen bestimmt unseren gesamten Tagesablauf. Mit dem (Ein-)Schlafen und vor allem Aufstehen beschäftigen sich die Erfinder des aXbo Schlafphasenweckers in Zusammenarbeit mit Schlafforschern nunmehr seit über zehn Jahren. Das neueste Feature des aXbo Schlafphasenweckers ist „aXbo Research“, das „Mini-Schlaflabor“ für Zuhause. Der aXbo Schlafphasenwecker zeichnet die Bewegungsdaten von zwei Personen zwei Wochen lang auf. Die Schlafdaten können dann mit dem beiliegenden USB Kabel auf den Computer geladen werden und die neue Auswertungs-Software „aXbo Research“ stellt diese grafisch dar. Die Daten der einzelnen Nächte und auch des ganzen Monats können so verglichen und analysiert werden. Daraus erfahren Sie mehr über ihren individuellen Schlafrhythmus und Ihre Schlafgewohnheiten. 

Täglicher Gewinn an Wachzeit
Die Schlafdauer, der Einschlafzeitpunkt, der Aufwachzeitpunkt und das Zeitfenster für den optimalen Weckzeitpunkt werden von aXbo Research angezeigt. Aber auch die Anzahl der Bewegungen pro Stunde oder Nacht wird als Diagramm und in Zahlen von der Software zur Verfügung gestellt. Weiters ermöglicht die Software einen Vergleich einzelner Tage miteinander und errechnet bspw. die durchschnittliche Schlafdauer pro Woche oder Monat. So ist es ein Leichtes seinen Schlafrhythmus zu kontrollieren oder sich sagen zu lassen, dass man im letzten Monat bspw. 8:08 Stunden an produktiver Wachzeit gewonnen hat. Aber nicht nur die Schlafenden können mit aXbo viel über ihr Schlafverhalten herausfinden und eventuell Verbesserungsmöglichkeiten identifizieren, auch der aXbo lernt aus Ihrem ganz persönlichen Schlafverhalten. 

Einfacher Download
Wer schon mit dem aXbo aufsteht kann die Software des Schlafphasenweckers über „aXbo up2date“ auf dem Laufenden halten. Um alle Funktionen des neuen „aXbo Research“ Programms verwenden zu können, muss der aXbo mit der neuesten Software aktualisiert werden. Diese kann mit dem beiliegenden USB Kabel von der Website direkt auf den aXbo heruntergeladen werden. Sowohl „aXbo Research“ als auch „aXbo up2date“ stehen auf der Website www.axbo.com für alle registrierten Besitzer des Schlafphasenweckers kostenlos zum Download bereit. 

***************************************************************** 

NaviGATIONs-Menu Axbo
Einfach mit der Maus über das Bild fahren und die Funktionen der einzelnen Tasten werden Ihnen angezeigt.Folgende Steuerelemente stehen für Sie zur Auswahl:

Axbo Schlafphasenwecker Navigation

Der [back] -Button:
> führt im Menü jeweils einen Schritt zurück.
> stoppt den Alarmsound
> stoppt die Einschlafmelodie
> Sonderfunktion : Schnelleinstellung für Alarm Person 1


Das [scroll] en am Rad:
> navigiert durch das Menü
> stellt die Zeiten ein
> wählt die Melodien aus
> wählt die Lautstärken aus


Das [click] en am Rad:
> bestätigt die jeweilige Auswahl
> stoppt den Alarmsound
> stoppt die Einschlafmelodie


Der [home]- Button:
> führt zurück in den Standby-Modus.
> stoppt den Alarmsound
> stoppt die Einschlafmelodie
> Sonderfunktion : Schnelleinstellung für Alarm Person 2

 

ARMBAND

Axbo Schlafphasenwecker Armband

Die [push]- Taste am Armband:
> beleuchtet für kurze Zeit das Display und zeigt dabei die Alarmzeit an
> schaltet den Sensor ein und aus (z.B. für Reisen)
> stoppt den Alarmsound (der jeweiligen Person)


 

DISPLAY

Axbo Schlafphasenwecker Display  
Uhrzeit einstellen
[scroll] bis TIME SET > [click] > [scroll] Stunden > [click] > [scroll] Minuten > [click] > [scroll] zu 24h-Format (F*24*SET) oder AM/PM-Format F*AM*SET) > [click]

Alarm und Sound einstellen für Person 1 / Person 2
[scroll] bis P1 SET / P2 SET > [click]> [click] > [click]> [scroll] Stunden > [click] > [scroll] Minuten > [click] > [home] zurück in den Standby-Modus.

Alarm deaktivieren (P1 OFF / P2 OFF)
[scroll] bis P1 SET / P2 SET > [click] > [click] > [scroll] bis P1 OFF / P2 OFF > [click]

Alarmsound abschalten
[push]-Taste am Armband oder mit jeder beliebigen Taste am Wecker

Einschlafmelodie CHILLOUT auswählen
[click] > [scroll] für Melodie 1-3 wählen > [click] > [scroll] Lautstärke > [click]

Einschlafmelodie abschalten
Mit jeder beliebigen Taste am Wecker.


 

SCHNELLEINSTELLUNGEN

Person 1 Alarm  einstellen
[back]-Button im Standby-Modus 1x kurz drücken
[scroll] Stunden > [click] > [scroll] Minuten > [click]


Person 2 Alarm einstellen
[home]-Button im Standby-Modus 1x kurz drücken
[scroll] Stunden > [click] > [scroll] Minuten > [click]
 

****************************************************************

Fragen und Antworten zu Axbo

Wie funktioniert aXbo grundsätzlich?
aXbo weckt Sie in Ihrer optimalen Schlafphase, die mittels eines einzigartigen Weckalgorithmus anhand von Körperbewegungen ermittelt wird.  

Wo und wann trage ich das Armband?
Das Frottee-Armband mit dem eingelegten Sensor muss beim Zu Bett Gehen angelegt werden.  

Wie aktiviere ich den Sensor?
Halten Sie die Push-Taste am Sensor für 5 Sekunden fest gedrückt. Nachdem Sie losgelassen haben, erscheint "Sensor ON" und der Sensor ist aktiviert  

Wie lange sendet das Armband Signale zum Wecker?
Die Übertragung der Daten erfolgt ausschließlich während der seltenen Bewegungen. Die gesamte Sendedauer im Laufe einer Nacht beträgt insgesamt weniger als fünf Sekunden.  

Kann ich mit aXbo verschlafen?
Mit aXbo können Sie nicht verschlafen. aXbo weckt Sie verlässlich zum spätest eingestellten Weckzeitpunkt.  

Muss ich nach dem ersten Wecken gleich aufstehen?
Nach dem Erklingen der Weckmelodie ist es wichtig gleich aufzustehen, da Sie sonst wieder einschlafen und eine weitere zum Wecken ungünstige Schlafphase beginnt. Aus diesem Grund benötigt aXbo keine Snooze-Funktion.  

Funktioniert aXbo auch als "normaler" Wecker?
Ja, sollten Sie einmal vergessen haben das Armband anzulegen, dann weckt Sie aXbo wie ein normaler Wecker.  

 

aXbo Schlafphasenwecker - Ausgeschlafen aufstehen ->  ein Erlebnis von Patrick Fiekers

Heute erreicht mich der Schlafphasenwecker von aXbo. Die Verpackung ist in Form eines Würfels aufgebaut und sieht eher aus wie ein Trendy-MP3-Player, als ein Wecker. Der Schlafphasenwecker ist für zwei Personen ausgerüstet. Mitgeliefert wird ein Wecker, zwei Schweißbänder mit Sensoren, das passende Netzteil, sowie USB-Kabel und Bedienungsanleitung.

Dem ersten Schlaf und ausgeruhtem Aufwecken steht also nichts mehr im Wege.

Doch wie funktioniert der aXbo Schlafphasenwecker überhaupt? Schließlich verspricht er, dass man am Morgen ausgeruht und ausgeschlafen den Tag beginnt. Was kann dieser Wecker, was andere Wecker nicht können? Ganz einfach: er weckt Sie aus Ihrer günstigsten Schlafphase.

Der Schlafphasenwecker funktioniert nur in Verbindung mit kabellosen Sensoren, die per Schweißband in der Nacht getragen werden, optimal. Diese Sensoren ermitteln und messen Körperbewegungen und übertragen diese an den Wecker. Ohne diese Sensoren ist der fortschrittliche aXbo ein regulärer Wecker. Da jeder Mensch mehrere Schlafzyklen pro Nacht durchläuft, ist es wichtig diese Zeiten zu ermitteln. Sowohl REM (Rapid Eye Movement)- als auch Tiefschlafphasen erkennt man  an der Bewegungslosigkeit des Menschen. Und hier kommt der Wecker ins Spiel. Beim Übergang von der Tiefschlaf- in die REM-Phase und umgekehrt kommt es vermehrt zu Körperbewegungen. In diesen Zwischenzeiten liegt scheinbar der beste Zeitpunkt geweckt zu werden. Damit wir allerdings nicht mitten in der Nacht durch die zahlreichen Wecktöne aufwachen, gibt es einen maximalen Weckbereich. Soll der Wecker wie bisher um 07.00 Uhr klingeln, so stellt man die Alarmzeit regulär ein. Der maximale Weckbereich beträgt 30 Minuten. So misst der aXbo Schlafphasenwecker  in diesem Fall von 06.30 Uhr bis 07.00 Uhr das Schlafverhalten und ermittelt, ob der Schlafende einen Schlafphasenwechsel durchführt. Sobald dies der Fall ist, klingelt der Wecker und verhilft einem zu einem ausgeschlafenen Tag. Es wäre fatal jetzt wieder einzuschlafen und ggf. um 07.00 Uhr aus der Tiefschlafphase herausgerissen zu werden. Wer sich fürchtet hier zu verschlafen, muss keine Sorgen haben. Der Wecker fängt spätestens zum Weckzeitpunkt an, in unserem Beispiel 07.00 Uhr, Alarm zu schlagen.

Das Auge weckt mit

Der Wecker verfügt über ein attraktives Design. Jungstardesigner Mag.Art.Rouven Haas hat sich den Wecker vorgenommen und ein aussergewöhnliches Design geschaffen. Dies betrifft nicht nur das Gehäuse, sondern auch die gute Ablesbarkeit und intuitive Bedienung.Wir werden den Wecker in den nächsten Nächten näher testen und euch hier informieren, wie unsere Tage mit aXbo beginnen.

aXbo Schlafphasenwecker - Der erste Morgen 

Der heutige Tag beginnt mit einem Strahlen im Gesicht. Keine Anmerkung der Kollegen, ob ich wenig geschlafen hätte oder noch müde bin. Denn heute Morgen wurde ich sanft durch den Schlafphasenwecker von aXbo geweckt. Ich war nicht nur zur üblichen Zeit hellwach, sondern hatte auch noch ein wenig zusätzlichen Puffer. Da der Schlafphasenwecker auf eine halbe Stunde als Maximalweckzeit eingestellt ist, wurde ich nicht erst um 07.00 Uhr geweckt, sondern bereits um 06.39 Uhr. Zu dieser Zeit habe ich scheinbar die Tiefschlafphase verlassen. Der optimale Weckzeitpunkt war gekommen. Und in der Tat klingelte der Wecker und ich fühlte mich hellwach, ein Gefühl von Müdigkeit war nicht vorhanden.

Die Installation war einfach und schnell erledigt. Ich habe den Wecker mit dem Netzkabel verbunden und mit Strom versorgt. Der Wecker verfügt allerdings auch über einen Akku, der bei kompletter Ladung ca. 7 Tage durchhält. aXbo arbeitet zudem mit einem intelligenten Aufladesystem. Die Akkus werden bei Anschluss des Netzkabels nicht permanent geladen, sondern erst bei einem gewissen Ladezustand. Ist das Limit erreicht, beginnt der Ladevorgang. Ein manuelles Laden ist zudem möglich, falls der Wecker für eine anstehende Reise - voll aufgeladen - seinen Dienst verrichten soll.

Drei Tasten und ein Scrollrad sind an der rechten oberen Ecke angebracht und bieten schnellen Zugriff auf die Systemfunktionen. Mit dem Scrollrad kann durch das Menü navigiert werden. Das Einstellen der Uhr- oder Alarmzeiten wird somit zum Kinderspiel. In wenigen Minuten habe ich die aktuelle Uhrzeit und meine persönliche Alarmzeit von 07.00 Uhr eingestellt. Die Auswahl aus den unterschiedlichen Wecksignalen ist schwierig, denn von Vogelgezwitscher bis zur entspannten Musik, stehen verschiedene Töne zur Wahl. Nun noch die Lautstärke anpassen und die Nacht, bzw. der Morgen kann kommen.

Damit aXbo seinen Weckdienst vollziehen kann, muss ich noch ein Schweißband anlegen. In dieses Schweissband wird ein Sensor gelegt, der meine Bewegungen im Schlaf analysiert und aufzeichnet. Eine spätere Verwendung auf dem Computer ist möglich. Das passende USB-Kabel wird bereits mitgeliefert.

Zwei Schweissbänder unterschiedlicher Größe sind vorhanden. Es ist zwar ungewohnt damit ins Bett zu gehen, aber nach wenigen Minuten merke ich gar nicht mehr, dass das Schweissband mich die Nacht über begleitet.

Mitten in der Nacht werde ich wach und hoffe, dass ich nicht kurz vor dem Wecksignal des aXbo Weckers wach werde. Ein sanfter Druck auf das Schweissband genügt. Der Wecker leuchtet in sanftem Blauton und zeigt mir die Uhrzeit an. Glück gehabt. Jetzt noch einmal umdrehen und der Tag kann beginnen.

Mein Tag begann um 06.39 Uhr. Ich war hellwach und bestens gelaunt, dank aXbo.

aXbo Schlafphasenwecker - Einschlafmodus oder Chillen? 

Ein neuer Tag beginnt. Heute bin ich bereits um 06.30 Uhr wach. Der aXbo Schlafphasenwecker hat sich die gesamten 30 Minuten genommen, um mich zu wecken. So bin ich 30 Minuten eher wach und habe Zeit meine weiteren Erfahrungen zu dem Wecker festzuhalten. Gut gelaunt und ohne Müdigkeit gehe ich noch einmal die Funktionen durch.

Dabei stosse ich auf den aXbo Einschlafmodus. Dieser Modus verwandelt das Schlafzimmer in eine Chill Zone. aXbo bietet drei Melodien zur Wahl (Im Web noch mehr zum downloaden), die zu Ruhe und Entspannung verhelfen. Diese ruhigen und angenehmen Klänge wiegen direkt in den Schlaf. Der Clou an der Sache: eine Sleeptime muss nicht aktiviert werden. Der Wecker erkennt automatisch, ob man eingeschlafen ist und beendet die Musik.

Und während des eigenen Schlafs schlummert quasi auch der Wecker. Die Displaybeleuchtung schaltet sich automatisch ab. Durch Druck einer Taste auf dem Wecker wird sie aktiviert. Noch leichter von der Hand geht der automatische Griff zum Armband. Dank einer Drucktaste auf der oberen Seite des Sensors kann ich das Licht schnell und einfach anschalten. So verhilft mir ein kurzes Drücken auf diese Taste auch mitten in der Nacht zur aktuellen Uhrzeit.

Auf Anhieb erkennt man hier das gute Konzept und die Bedienerführung. Wichtige Funktionen sind schnell und einfach erreichbar. aXbo bezeichnet die Navigation und Bedienerführung als S-Moove-Control. Ziel der Entwicklung war es alle Funktionen leicht und übersichtlich bereitzustellen. Die Bedienung soll stets mit einer Hand möglich sein. Mit einem Scrollrad navigiert es sich schnell durch das einfach gehaltene Menü.

aXbo Schlafphasenwecker - Hellwach aufstehen, immer. 

Nachdem ich nun eine Woche jeden Morgen hellwach aufgestanden sind, haben ich mich einmal mit der Software des aXbo Schlafphasenweckers und der Verbindung zum PC beschäftigt. Der Download kann über eine Internetverbindung unter http://www.axbo.de/ erfolgen.. Der Menüpunkt „Support“ offenbart einen weiteren Untermenüpunkt „Download“. Hier finden Sie Bedienungsanleitungen, Anleitungen zur Installation des PC- oder MAC-Treibers und natürlich der Treiber selbst.

Der Download geht schnell. Die Software kann kostenlos heruntergeladen werden. Denn aXbo speichert für 2 Benutzer die Bewegungsdaten der letzten 14 Tage.

Die Installation erfolgt schnell und einfach. Der Wecker wurde konfiguriert und ich lade die Bewegungsdaten auf den Rechner. Dies dauert ca. eine Minute und die Auswertungen stehen zur Verfügung. Angezeigt werden mir allerdings alte Daten. Ein Blick in die Bedienungsanleitung, die auch online verfügbar ist, stimmt dem zu. Als Hinweis wird mir quasi mitgegeben, dass dies korrekt ist und das Datum erst aktualisiert werden muss.

Abschließend bleibt zu sagen, dass der Wecker nicht nur in Punkto Weckfunktion die Nase vorn hat. Auch das Design und die leichte Bedienerführungen machen diesen Wecker zum einem Objekt der Begierde. Ich möchte nie wieder anders geweckt werden.

Patrick Fiekers